• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Am Vormittag des 16 November 2006 hatten wir das Glück während unserer Videoaufzeichnungen der explosiven (Strombolianischen) Phase einen pyroklastischen Strom auf dem Vulkan Ätna zu filmen der auch vom INGV (Istituto Nazionale di Geofisica e Vulcanologia) dem Institut für Geophysik und Vulkanologie in Catania bestätigt wurde.

Pyroklastischer Strom auf dem Vulkan Ätna

Absolute Seltenheit

Pyroklastische Ströme treten auf dem Vulkan Ätna in Sizilien eher selten auf, aus diesem Grund zählt der Etna auch zu den weniger gefährlichen Vulkanen obwohl er einer der aktivsten der Welt ist. Pyroklastische Ströme zeigen sich meistens während explosiver Eruptionsphasen.


Bei solch einem vulkanologischen Ereignis findet eine Dispersion aus Gas und Feststoffen statt die sich mit einer sehr hohen Geschwindigkeit Hang abwärts bewegt.

Online Video

In diesem online Video sieht man wie sich ein kleiner pyroklastischer Strom am zentralen Südkrater zwischen 3350 und 3050 Meter löste und in südöstliche Richtung bewegte. Insgesamt konnte ich 2 Ströme zwischen 7:24 und 7:30 Uhr am Morgen des 16 November 2006 beobachten und filmen.

Ein pyroklastischer Strom kann Geschwindigkeiten von 400 bis 700 km/h und Temperaturen von 300 bis 800 °C erreichen. Der Vesuv in Neapel zerstörte auf diese Art und Weise 79 n.Chr. die Städte Pompeji und Herculaneum. Die zurückgelegte Strecke in diesem Fall reichte bis zu 15 Kilometer weit. Es gab allerdings auch schon pyrioklastische Ströme die über 50 Kilometer zurückgelegt haben.


Glutlawinen sind besonders gefährlich und meistens nicht vorhersehbar. Die Zerstörungskraft ist enorm und einige bedeutende Vulkanologen wie Maurice Krafft oder Harry Glicken sind durch solche Glutlawinen ums Leben gekommen.

Obwohl die Vulkanologen während ihrer Beobachtungen einige Kilometer vom Hauptkrater entfernt waren, konnten sie nicht schnell genug flüchten.

Unterkünfte & Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Vulkan Ätna
Vulkantouren auf dem Ätna buchen
Weiterführende Informationen
Vulkantour Sizilien Vulkantour Reisebericht Private Vulkanführer
Rifugio Sapienza Seilbahn Geländewagen
Vulkantourismus Skifahren Mountainbike
Wandern - Trekking Wanderweg Altomontana Trekking Vulkankrater

Online Video Archiv für Vulkanausbrüche
Vulkanausbruch 2002 Vulkanausbruch 2006 Vulkanausbruch 2008
Pyroklastischer Strom Krater Silvestri

Unterkünfte auf Sizilien
Hotel / Hotels Agriturismo Bed and Breakfast
Ferienhaus / Ferienhäuser Camping Mietwagen

Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.