• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Die Gemeinde Palma di Montechiaro gehört zur Provinz von Agrigento. Diese Kleinstadt besitzt 24895 Einwohner und hat eine Fläche von ca. 7636 Hektar bei einer Bevölkerungsdichte von 326 Einwohner pro Quadratkilometer. Palma di Montechiaro befindet sich zwischen Agrigent und Licata an der Südküste Siziliens. Die Provinzstadt wurde nahe der Südküste auf einer Höhe von 165 Metern über dem Meeresspiegel errichtet.

Stadt Entfernung in Kilometer
Agrigento 27
Caltanissetta 59
Catania 147
Enna 100
Messina 243
Palermo 166
Ragusa 91
Siracusa 172
Trapani 200

Geschichte

Der Name dieser Ortschaft wurde ihr vom Herzog Carlo de Caro bzw. Tomasi im Jahre 1637 gegeben. Die Palme galt als Symbol des Sieges und gehörte zum Familienwappen des Herzogs der diese Ortschaft gründete. Im Jahre 1863 erhält Palma den Zusatz Montechiaro aufgrund der nahegelegenen Burg „ Castello di Montechiaro “ .

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten von Palma gehört der Herzogs Palast „Palazzo Ducale del Gattopardo“ der im 17. Jahrhundert errichtet wurde, sowie die Kirchen SS. Rosario im neoklassischem Stil, in der sich die Überreste des Astronomen Giovanni B. Odierna (1579-1660) befinden. Auf dem orbrigen Foto sieht man die Chiesa Madre der Ortschaft.

Interessant ist auch das Kloster der Benediktiner und der Turm „Torre di S. Carlo“ der von Carlo de Caro bzw. Tomasi di Pelagie, Herrscher von Lampedusa und Linosa im 17. Jahrhundert errichtet wurde.

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Ferienhaus / Ferienhäuser Mietwagen
Agriturismo Camping Bed and Breakfast
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.