• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Die Gemeinde Randazzo gehört zur Provinz von Catania. Das Dorf besitzt 11674 Einwohner und hat eine Fläche von ca. 20484 Hektar bei einer Bevölkerungsdichte von 57 Einwohner pro Quadratkilometer. In einer Schlucht zwichen dem Etna und dem Nebrodi-Gebirge bei einer Höhe von 765 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, befindet sich das Dorf Randazzo am nordwestlichen Hang des Vulkan Ätna.

Randazzo
Stadt Entfernung in Kilometer
Agrigento 245
Caltanissetta 179
Catania 61
Enna 150
Messina 89
Palermo 215
Ragusa 157
Siracusa 127
Trapani 314

Randazzo galt bereits in der Geschichte als besonders wichtige Ortschaft, sie befindet sich im Mittelpunkt von drei Provinzen die aneinander grenzen, Catania, Messina und Enna . Die Ortschaft dominierte die Val Demone die man heute Valle dell’Alcantara nennt, ein Tal Gebiet durch das der Fluss Alcantara fließt. Randazzo liegt neben den drei Provinzen auch in der Mitte von drei Naturschutzgebieten, dem Parco dell’Etna, Parco dei Nebrodi und dem Parco Fluviale dell’Alcantara .

Das Castello Normanno

Im 12. Jahrhundert war die Ortschaft Randazzo von einer mehreren Kilometer langen Stadtmauer umgeben durch die insgesamt 12 Stadttore führten. Acht befestigte Wachtürme befanden sich entlang der Stadtmauer von denen heute leider nur einer erhalten geblieben ist. Die Stadtmauer ist nur noch an einigen wenigen Stellen zu besichtigen, dennoch besitzt die Ortschaft eine große Anzahl antiker und historischer Gebäude.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten von Randazzo gehören die vier noch erhalten geblieben Stadttore, Porta Aragonese, Porta di S. Martino, Porta di S. Giuseppe und die Porta Pugliese. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kirchen aus dem 12. und 13 Jahrhundert wie zum Beispiel die Kirche des heiligen Martin ( Chiesa S. Martino) sowie die Kirche der heiligen Maria (Chiesa S. Maria) . Aus dem 14. Jahrhundert stammt die Chiesa S. Nicola, es ist die größte Kirche der Ortschaft allerdings wurde diese Kirche mehrfach ausgebaut.

Puppi Siciliani

Neben vielen weiteren Kirchen befinden sich auch einige sehr schöne Paläste in Randazzo wie der Palazzo Comunale, heute Sitz der Gemeinde, Palazzo Clarentano, Palazzo Reale oder der Palazzo Rumolo.

Randazzo verfügt aber auch über viele kleine Gassen die besonders sehenswert sind wie z.B. die Via degli Archi, eine Gasse deren Straßenbelag noch aus antikem Lavagestein gefertigt wurde und die von mehreren Bögen verziert ist.

Castello Normanno di Randazzo

Der letzte befestigte Wachturm von acht die sich damals entlang der Stadtmauer befanden wird heute il Castello genannt und ist von der Piazza San Martino aus sehr gut zu besichtigen. Das Castello Normanno sieht man auf dem mittleren Foto.

Puppi Siciliani

In Randazzo befindet sich auch ein Museum in dem man die sogenannten Pupi Siciliani besichtigen kann. Es handelt sich dabei um handgefertigte Puppen die Figuren aus dem Mittelalter darstellen. Zu den bekanntesten Puppi Siciliani gehört der Paladin ein Ritter der besondere Würde ausstrahlte (siehe Foto).

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Ferienhaus / Ferienhäuser Mietwagen
Agriturismo Camping Bed and Breakfast
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.