• Italien Karte
 20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
6 Provinzen
 • Bari 
 • Barletta-A.-Trani 
 • Brindisi  
 • Foggia  
 • Lecce  
 • Tarent  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia  
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum

Das Dorf Corigliano d'Otranto befindet sich in der Provinz Lecce, die zur Region Apulien (Puglia) gehört. Die Gemeinde besitzt 5741 Einwohner und hat eine Fläche von 28,08 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 204,45 Einwohner pro Quadratkilometer. Corigliano d'Otranto befindet sich 98 Meter über dem Meeresspiegel.

Fassade des Castello de'Monti

Griko Sprache

Corigliano d’Otranto ist eine der wenigen Ortschaften in denen neben der italienischen Sprache Griko gesprochen wird. Griko ist eine antike Sprache mit griechischer Herkunft die während der Magna Graecia gesprochen wurde.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten von Corigliano d’Otranto gehört das Castello de’Monti dessen Fassade man auch auf dem Foto sehen kann. Das Schloss sowie einige weitere Denkmäler und Gebäude entstanden im 15. Jahrhundert und sind bis heute noch gut erhalten geblieben. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Arco Lucchetti, La Torre dell’orologio, der Palazzo Peschiulli, de’Monti, Coia oder die Porta Sud.

Kirchen

Corigliano d’Otranto besitzt eine Vielzahl von Kirchen von denen die Chiesa Madre die wichtigste ist, erbaut wurde die Kirche 1467. Zu den weniger wichtigen Kirchen gehört die Chiesa dell’Addolorata, Chiesa della Madonna delle Grazie sowie die Chiesa della Madonna degli Angeli. Der Schutzheilige der Ortschaft ist Nicola di Mira.

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Agriturismo Camping
Gemeinden-Übersicht Mietwagen - Leihwagen Bed and Breakfast
Ferienhaus - Ferienwohnung
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.