• Italien Karte
 20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
9 Provinzen
 • Bologna 
 • Ferrara 
 • Forlì-Cesena  
 • Modena 
 • Parma 
 • Piacenza 
 • Ravenna  
 • Reggio nell'Emilia  
 • Rimini  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia  
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum

Die Ortschaft befindet sich in der Provinz Rimini, die zur Region Emilia-Romagna gehört. Die Gemeinde besitzt 1479 Einwohner und hat eine Fläche von 19,76 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 74,85 Einwohner pro Quadratkilometer. Mondaino befindet sich 402 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Nachbargemeinden sind Montecalvo in Foglia, Montefiore Conca, Montegridolfo, Saludecio, Tavoleto, Tavullia, und Urbino. Der Schutzpatron der Gemeinde ist San Michele Arcangelo, den man am 29. September feiert. Die Bewohner heissen Mondainesi.

Piazza Maggiore in Mondaino

Auf einer kleinen hügeligen Anhöhe der Media Valconca befand sich einst ein Tempel den man der mythologischen Göttin Diana geweiht hatte. Diana war die Göttin der Jagd und des Mondes in der römischen Mythologie. Der einstige Tempel war in der römischen Epoche von großer Bedeutung da die Ortschaft mit dem Namen Vicus Dianensis bereits zu dieser Zeit erwähnt wurde.

Mit der Christianisierung benannte man die Ortschaft in Mons Damarum um was soviel wie Monte dei Daini (Berg der Damhirsche) bedeutet, woraus das heutige Mondaino entstanden ist.

Mondaino entwickelte sich im Mittelalter zu einer wahren Festung die schwer einnehmbar ist wie man selbst heute noch an den befestigten Mauern und Toren, wie der Porta Marina erkennen kann. Die Menschen in Mondaino beschäftigten sich stark im handwerklichen Bereich der Majolika Herstellung. Eine interessante Majolika Sammlung kann man in dieser Ortschaft kostenlos von 15 Uhr bis 18:30 Uhr besichtigen.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Mondaino gehört die Eingangspforte Porta Marina, die Rocca Malatestiana (siehe Foto), sowie die Piazza Maggiore die man auch auf dem Foto sehen kann. Interessant ist auch ein Besuch der permanenten Majolikaausstellung die man das ganze Jahr über besichtigen kann. Alle Sehenswürdigkeiten sind gratis zu besichtigen, man muss nirgendwo eintritt bezahlen.

Rocca Malatestiana


Unterkünfte:Es gibt in Mondaino keine Hotels, als Unterkunft bieten sich dort drei kleine Agriturismo Anbieter an die zwischen 4 und 6 Zimmer pro Agriturismo zur Verfügung stellen. Die Preise reichen hier für eine Übernachtung von 20 Euro in der Nebensaison, bis 35 Euro in der Hauptsaison.

Die Gemeinde ist 35 km von Rimini, 20 km von Riccione, 42 km von Bellaria Igea Marina, 15 km von Cattolica und gut 17 Kilometer von Misano entfernt.

Die Ortsteile der Gemeinde sind:

Battistoni
Riceci
Chetino

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Agriturismo Camping
Gemeinden-Übersicht Mietwagen - Leihwagen Bed and Breakfast
Ferienhaus - Ferienwohnung
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.