Italien Karte
 20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
5 Provinzen
 • Frosinone 
 • Latina 
 • Rieti  
 • Rom  
 • Viterbo  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia  
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum

Die Ortschaft Tarquinia befindet sich in der Provinz Viterbo, die zur Region Latium (Lazio) gehört. Die Gemeinde besitzt 15837 Einwohner und hat eine Fläche von 279,50 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 56,66 Einwohner pro Quadratkilometer. Tarquinia befindet sich 134 Meter über dem Meeresspiegel. Es handelt sich bei dieser Kleinstadt um eine zu Zeiten der Etrusker gegründete Gemeinde die in der Antike Turchuna genannt wurde.

Etruskische Wandbemalung auf den Gräbern

Tarquinia war Mitglied im Zwölfstädtebund und unterwarf sich um 308 v.Chr. dem römischen Reich.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Tarquinia gehört die etruskische Nekropolis die auch unter dem Namen Monterozzi bekannt ist und im Jahre 2004 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Die Monterozzi Nekropolis befindet sich ca. 5 Kilometer südlich der Stadt. Die etruskische Begräbnisstätte besteht aus über 6000 Gräbern die teilweise ins Gestein gearbeitet wurden. Besonders eindrucksvoll sind die über 200 bemalten Gräber auf denen Motive aus der etruskischen Epoche abgebildet sind die um 700 vor Christus entstanden.

Das antike Tarquinia wurde auf einem Hügel erbaut der von einer 8 Kilometer langen Stadtmauer umgeben war. Dort konnte man auch einen Tempel freilegen der um 400 v.Chr. erbaut wurde und in dem ein Altar zu ehren der Königin errichtet wurde. In diesem Tempel fand man eine Terrakotta Platte mit zwei geflügelten Pferden die man ins Nationalmuseum von Tarquinia gebracht hat.

UNESCO Weltkulturerbe

Grund für die Aufnahme in die UNESCO-Liste waren die Bestattungstechniken die bereits seit dem 9. Jahrhundert vor Christus bis ins 1. Jahrhundert vor Christus von den Etruskern praktiziert wurden. Eine weitere Nekropolis befindet sich in der Ortschaft Cerveteri die ebenfalls von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Die Ortsteile der Gemeinde sind:

Lido
Marina Velca
Pineta Spinicci
saline
Sant'Agostino
Voltone





Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Agriturismo Camping
Gemeinden-Übersicht Mietwagen - Leihwagen Bed and Breakfast
Ferienhaus - Ferienwohnung
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.