20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia 
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum
Italien News - Nachrichten Archiv

22.11.2006 Rom

Vor einigen Wochen eskalierte der Streit zwischen der italienischen Regierung und dem Getty Museum in Los Angeles. Es ging um wertvolle Kunstschätze die in Italien gestohlen und vom Getty Museum wissentlich erworben wurden. Das Getty Museum bestreitet allerdings die Kunstschätze wissentlich erworben zu haben. Die italienische Regierung konterte mit dem Argument das jene Kunsthändler von denen das Museum die Kunstschätze erworben habe verdächtig sind mit gestohlenen Werken zu handeln. Italien forderte insgesamt die Rückgabe von 52 antiken Objekten zu denen etruskische und römische Statuen und Fresken gehören die einen Wert von über 100 Millionen US Dollar besitzen und im Zeitraum zwischen 1980 und 1990 wiederrechtlich aus Italien gebracht wurden.

Neptun Statue in Florenz

Zu den wertvollsten Stücken gehört eine Aphrodite Statue aus dem Morgantina Tempel bei Enna auf Sizilien.

Die italienische Regierung forderte die Rückgabe dieser Kunstschätze, das Getty Museum weigerte sich jedoch 6 Monate lang den Forderungen statt zu geben. Mitte November kündigte die italienische Regierung Strafmaßnahmen an die ein Kunstembargo nach sich ziehen würden. Der Getty Stiftung sollte demnach jegliche Aktivität in Italien verboten werden, zusätzlich hätte man keine Leihgaben mehr an dieses Museum vergeben.

Die ehemalige Kuratorin Marion True sowie der in der Schweiz lebende Kunsthändler Emanuel Robert Hecht müssen sich deswegen seit Herbst 2005 vor dem Gericht in Rom verantworten.

Heute teilte das Getty Museum mit das man 26 der betroffenen Kunstgegenstände an Italien zurückgeben werde.

Die Rückgabe weiterer 20 Objekte ist allerdings noch ungeklärt, unter anderem will das Museum die Morgantina Aphrodite Statue sowie den Athleten aus Bronze, die zu den teuersten und wertvollsten Kunstwerken gehören, nicht zurückgeben.

Twittern
© 2003 - 2016 Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.
Italien Urlaub planen
Italien Wetter
Pubblicitΰ su questo Sito Auf dieser Seite werben