20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia 
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Tourismus
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Mietwagen 
 • Agriturismo 
 • Skiurlaub 
 • Sehenswürdigkeiten
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum
Italien News - Nachrichten Archiv

07.07.2007

Das Kolosseum von Rom gehört seit heute zu den neuen 7 Weltwundern die am 07.07.07 ernannt wurden. Die Initiative 7 neue Weltwunder zu ernennen wurde vom Schweizer Bernard Weber ins Leben gerufen. Mit Hilfe einer enormen Internetabstimmung an der über 100 Millionen Menschen teilgenommen haben hat man die 7 neuen Weltwunder festgelegt.

Die Bekanntgabe erfolgte am Samstagabend in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Unter den vielen geladenen Gästen befanden sich auch einige Persönlichkeiten und Stars wie Jennifer Lopez, Chaka Khan, Josè Carreras, Neil Armstrong und der frührere UNO Generalsekretär Kofi Annan.

Zu Beginn der Aktion waren über 200 Denkmäler und Bauwerke potenzielle Bewerber von denen dann Anfang 2006 nur noch 21 übrig geblieben sind. Nach der gestrigen Bekanntgabe gehören nun die folgenden Bauwerke bzw. Denkmäler zu den neuen Weltwundern unserer Erde.

Die neuen 7 Weltwunder

Die Inka-Ruinen von Machu Picchu in Peru, die Grosse Mauer in China, die Felsenstadt Petra in Jordanien, das Kolosseum in Rom, die Christus-Statue in Rio de Janeiro, die Ruinen der Maya-Stadt Chichen-Itza in Mexiko und der Taj Mahal in Indien.

Das Kolosseum in Rom

Die UNESCO kritisierte die Aktion

Als Hüter des Weltkulturerbe distanzierte sich die UNESCO von dieser Aktion mit der Begründung das der Auswahl der Weltwunder jegliche wissenschaftlichen Grundlagen fehlen würden. Es handele sich dabei um eine reine Internetabstimmung die nach belieben manipuliert werden konnte und dazu noch von einer privaten Stiftung betrieben wurde.

Die antiken Weltwunder

Von den sieben Weltwunder der Antike sind heute nur noch die Pyramiden von Gizeh erhalten geblieben. Zu den Antiken Weltwunder gehörten der Artemis-Tempel in Ephesus, das Grabmal von Mausolos in Halikarnassos, die hängenden Gärten in Babylon, der Koloss von Rhodos, der Leuchtturm von Pharos in Alexandria, die Zeus-Statue in Olympia, sowie die Pyramiden von Gizeh.

Twittern
© 2003 - 2016 Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.
Italien Urlaub planen
Italien Wetter
Pubblicitΰ su questo Sito Auf dieser Seite werben