• Italien Karte
20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia 
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum

Sant'Antioco

Die Insel Sant’Antioco befindet sich vor der südwestlichen Küste der Provinz Carbonia Iglesias, die zur Region Sardinien (Sardegna) gehört. Die Insel umfasst eine Fläche von 108 km² und ist somit die viert größte Insel Italiens vor Pantelleria und nach Elba. Sant’Antioco ist durch eine Brücke mit der Gemeinde San Giovanni Suergiu auf Sardinien verbunden und beherbergt 11700 Einwohner in der Gemeinde Sant’Antioco sowie 2500 Einwohner in der Gemeinde Calasetta.

Zusammen mit der Nachbarsinsel Isola di San Pietro bildet die Inselgruppe das Sulcis Archipel. Zum Archipel gehören auch kleinere unbewohnte Inseln wie die Isola la Vacca (südlich von Sant’Antioco) Isola del Como, Vinagra, Stea und Isolotto di Capo Rosso die sich westlich und nordwestlich von San Pietro befinden. Die bewohnte Insel Piana und die unbewohnte Isola dei Ratti befinden sich nordöstlich von San Pietro.

Geschichte

Sant’Antioco ist bereits seit prähistorischen Zeiten bewohnt, die Phönizier gründeten um 900 v.Chr. die Ortschaft Solki die um 600 v.Chr. von den Karthagern erobert wurde. Den Namen Sulcis erhielt die Ortschaft während der punischen Kriege von den Römern. Heute ist von diesem Ort nicht mehr viel übrig geblieben da die Expansion der Stadt Sant’Antioco immer weiter vorangeschritten ist.

Wie die meisten Mittelmeerinseln Italiens besitzt auch diese wunderschöne Badestrände mit türkisblauem und kristallklarem Wasser. Zu den schönsten gehört die Spiaggia Maladroxia, Co’e Quaddus, Turri Caletta, Portixeddu sowie die Calalunga Veduta. Alle bestehen aus Sandstrand und werden im Küstenverlauf ab und an durch Felsen abgetrennt.

Es gibt diverse Unterkunftsmöglichkeiten die vom Hotel, Ferienhaus, Ferienwohnung, Campingplatz bis hin zum B & B reichen, da dürfte für jeden was dabei sein. Angebote wie Sportfischen werden auch dort angeboten.

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Agriturismo Camping
Mietwagen - Leihwagen
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.