• Italien Karte
 20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
7 Provinzen
 • Belluno  
 • Padua  
 • Rovigo  
 • Treviso  
 • Venedig  
 • Verona  
 • Vicenza  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia  
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum

Die Stadt Padua (Padova) ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz die sich in der Region Venetien (Veneto) befindet. Die Provinz besitzt ca. 850000 Einwohner und eine Fläche von 2.037 km², die Stadt selbst besitzt ca. 210000 Einwohner. Padua (Padova) gehört zu den ältesten Städten Italiens, einer Sage nach wurde die Stadt bereits 1184 v.chr. gegründet. Schriftliche Belege gibt es allerdings keine. Die Provinz beherbergt 104 Gemeinden.

Basilika der heiligen Justina in Padova

Geschichte

Im Jahre 215 v.Chr. wird die Stadt zum Bestandteil des römischen Reiches und erhält den Namen Patavium. Im Verlauf der Geschichte wurde die Stadt mehrmals erobert und zerstört, Attila Khan der Hunnen König lies die Stadt 452 n.Chr zerstören. Nachdem sie wieder aufgebaut war eroberten die Langobarden die Stadt und zerstörten sie erneut.

Im Jahre 774 wurde die Stadt unter Karl dem Großen dem deutschen Reich zugeordnet. Friedrich Barbarossa sorgte im Jahre 1164 dafür das die Stadt dem Lombardischen Städtebund angehörte. Im 18. Jahrhundert eroberten die Franzosen Padova und traten die Stadt an Österreich ab. Erst im Jahre 1866 wurde die Stadt Bestandteil des italienischen Königreich.

Botanischer Garten

Orto Botanico

Sehenswürdigkeiten

Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt Padova gehört die im 13. Jahrhundert errichtete Basilika des heiligen Antonius (Basilicata S. Antonio). Die Basilika besteht aus acht Kuppeln die und zwei Glockentürmen die ein orientalischen Eindruck erwecken. Der Baustil ist eine Mischung aus Lombardisch, Toskanisch und Byzantinischer Baukunst. Die drei Bronzetüren der Basilika wurden von Camillo Boito im Jahre 1895 angefertigt. Die Basilica S. Giustina (Basilika der heiligen Justina / siehe Foto) gehört auch zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, sie wurde im 16. Jahrhundert erbaut.

Basilika der heiligen Justina

Zuvor befand sich an diesem Ort eine kleine Kirche die zu ehren der Märtyrerin im 5. Jahrhundert nach Christus an ihrem Todesort gebaut wurde. Die heilige Justina wurde 302 n.Chr. als christliche Jungfrau zum Tode verurteilt und hingerichtet. Sie galt bereits einige Jahre nach ihrem Tot als Heilige und ist heute die Stadtpatronin von Padua.

Chiesa delle Eremitani - Kirche

Prato della Valle

Capella degli Scrovegni - Kapelle

Piazza dei Signori

Beliebte Ortschaften in Padua

Abano Terme - Montegrotto Terme - Piazzola sul Brenta

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Agriturismo Camping
Skiurlaub & Wintersport Mietwagen - Leihwagen Bed and Breakfast
Ferienhaus - Ferienwohnung
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.