• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap
Natur auf Filicudi

Filicudi ist eine der sieben Äolischen Inseln, in Italien auch Isole Eolie genannt, die alle zur Provinz von Messina gehören. Die Insel besitzt eine Grundfläche von ca. 10 Quadratkilometer auf der ca. 400 Einwohner leben. Der Hafen sowie das Dorfzentrum befinden sich im südöstlichen Teil der Insel zwischen der Halbinsel Capo Graziano und dem größeren Teil von Filicudi.

Vulkanischer Ursprung

Das Eiland besteht aus drei ursprünglichen inaktiven Vulkanen, der Fossa Felci, Montagnola und dem Torrione und gilt als wahres Urgestein was das Alter betrifft, ca. 300000 Jahre. Der Höchste Punkt ist ein inaktiver Vulkankegel namens Fossa Felci, er erreicht eine Höhe von 773 Metern über dem Meeresspiegel und bietet einen fantastischen Ausblick auf den Rest des liparischen Archipels und Sizilien.

Flora & Natur auf Filicudi

Die Flora besteht zum größten Teil aus Blumen und Kräutern wie zum Beispiel: Oleander, Myrte, Zyste, Heidekraut, Ginster, Stacheleichen, Rosmarin und Thymian. Es gibt auch einige Olivenbäume und Weinreben, die zum größten Teil jedoch vernachlässigt wurden und nicht richtig gepflegt bzw. kultiviert werden.

Funde aus der Bronzezeit auf Filicudi

Auf der Südöstlichen Seite genauer gesagt auf der Halbinsel Capo Graziano hat man die Überreste von ca. 30 ovale Rundbauten gefunden die aus der Bronzezeit stammen und höchstwahrscheinlich vom Urvolk dieser Insel, den sogenannten Eoli dort errichtet wurden. Dieses Urvolk wurde ca. 800 Jahre v. Chr. vom Volk der Ausonen (Ausonische Kultur) vernichtet. Die weitere Geschichte wurde dann von den Griechen, Römern, Normannen und folgenden Kulturen geprägt.

Phoenicusa alias Filicudi

Ursprünglich nannte man Filicudi auch Phoenicusa, diese Namensgebung entstand aufgrund der vielen Farnpflanzen die damals noch in größerer Zahl auf der Insel anzutreffen waren. Eine Vielzahl natürlicher Grotten können hier erkundet werden wie zum Beispiel die bekannte Grotta blue Marino, von der behauptet wird das diese zu Urzeiten von Fabelwesen und Monstern bewohnt gewesen ist.

Aussicht auf Salina, Filicudi und Lipari

Blue Marino Grotte

Das sind natürlich Legenden die man sich damals erzählte. Die Wahrheit ist, das diese Grotte eine der schönsten Siziliens und einen Besuch wert ist. Das wunderschöne Blau in Kombination mit den Lichtspielen der Sonnenstrahlen lassen diese Grotte zum Ort der Inspiration und Gelassenheit werden was nur in wenigen Grotten so zu erleben ist, wie in der blue Marino Grotte.

Tauchen bei Filicudi

Die liparische Küste um Filicudi ist sehr Fischreich und lädt zu ausgedehnten Tauchausflügen ein, vom Zackenbarsch bis zur Languste kann man sich hier einer noch intakten Unterwasserwelt erfreuen die bereits einige Taucher in ihren Bahn gezogen hat.

Hier befindet sich die Preisliste für eine Überfahrt mit der Fähre nach Filicudi.

Urlaub auf Filicudi

Für einen Urlaub auf den Liparischen Inseln ist das Eiland bedingt geeignet, es gibt nur wenige Unterkünfte auf Filicudi. Über den Link: Fähre zu den Äolischen Inseln erhält man weitere Informationen sowie Fahrzeiten und Preise für die Fähre.

Unterkünfte & Übernachtungsmöglichkeiten auf Filicudi
Äolische bzw. Liparische Archipel
Liparische Inseln Lipari Vulcano Stromboli
Panarea Salina Alicudi Filicudi
Fahrzeiten & Preise 2014 Fähre von Milazzo aus
Lipari Vulcano Stromboli Panarea Salina Alicudi Filicudi
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.