• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Die Gemeinde Letojanni gehört zur Provinz von Messina. Das Dorf besitzt 2476 Einwohner und hat eine Fläche von ca. 678 Hektar bei einer Bevölkerungsdichte von 365 Einwohner pro Quadratkilometer. Letojanni befindet sich an der Ostküste Siziliens etwas nördlich von Taormina in einer wunderschönen Küstenlandschaft bei einer Höhe von 5 Metern über dem Meeresspiegel.

Hotels
Stadt Entfernung in Kilometer
Agrigento 247
Caltanissetta 181
Catania 55
Enna 152
Messina 50
Palermo 292
Ragusa 159
Siracusa 113
Trapani 191

In dieser kleinen aber sehr reizvollen Küstenstadt findet jährlich die Sagra del Pesce sowie anguria statt, ein Fest auf dem der Fisch und die Wassermelone gefeiert wird. Jede Stadt auf Sizilien feiert solche Feste, meistens richten sich diese nach den Produkten die man in dieser Region anbaut. In diesem Fall ist es die Wassermelone die in der Umgebung kultiviert wird und der Fisch, da es sich um eine Küstenortschaft handelt die mal vom Fischfang lebte.

Heute lebt Letojanni größtenteils vom Tourismus und den Urlaubern die in einem der zahlreichen Hotels ihre Ferien verbringen. Im Sommer herrscht dort reger Tourismus mit vielen Unterhaltungsangeboten für jung und alt.

Der Name Letojanni kommt aus einem Mix der lateinischen sowie arabischen Sprache. Laetum was für reichlich steht, und Ayn für Quelle. Im Verlauf der Zeit vermischten sich diese zwei Namensgebungen und führten zu heutigen Bezeichnung.





Weiterführende Informationen
Badestrand
Hotel / Hotels Ferienhaus / Ferienhäuser Mietwagen
Agriturismo Camping Bed and Breakfast
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.
Sizilien Urlaub planen
Sizilien Wetter
Pubblicitΰ su questo Sito Auf dieser Seite werben