• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap
Salina die immergrüne Insel

Die Insel Santa Marina Salina gehört zu den äolischen Inseln, in Italien auch Isole Eolie genannt. Sie gehört zur Provinz von Messina und befindet sich an der Nordküste von Sizilien. Das Eiland umfasst eine Fläche von 26,4 Km² und beherbergt ca. 2200 Einwohner die in drei Gemeinden unterteilt sind, Santa Marina, Malfa und Leni. Salina besteht aus 6 inaktiven Vulkanen die vor 13000 Jahren das letzte mal aktiv gewesen sind. Die zwei größten Erhebungen sind erloschene Vulkankegel, die Fossa delle Felci mit 962 Metern und die Fossa die Porri mit 860 Metern über dem Meeresspiegel.

Salina

Salina Basisinformationen

Das Dorf sowie der Hafen Santa Marina besitzt 874 Einwohner und hat eine Fläche von ca. 865 Hektar bei einer Bevölkerungsdichte von 101 Einwohner pro Quadratkilometer. Er befindet sich an der Ostküste der Insel in einer malerischen Küstenlandschaft, bei einer Höhe von 3 Metern über dem Meeresspiegel.

Salina Basisinformationen

Die Mittelmeerinsel spielte während des äolianischen Neolithikum eine wichtige Rolle und man konnte hier diverse Funde aus der Jungsteinzeit sowie Bronzezeit finden. In der hellenistischen und römischen Epoche entwickelte sich Salina sehr gut, erst im Mittelalter durch die Invasion der Araber ist das Eiland in Vergessenheit geraten und wurde nicht wie zuvor gefördert.

Schroffe Küste von Salina

Naturschutzgebiet Salina

Salina besitzt viele natürliche Wasserquellen was die liparische Insel besonders fruchtbar und ständig grün erscheinen lässt. Aufgrund dieser natürlichen Wasserquellen bietet sich hier die reichste Flora und Fauna des gesamten Archipels. Tiere wie der Siebenschläfer sind dort heimisch so wie viele Nestvögel, mehrere kleine Greifvögel (z.B. Falco della Regina), Insekten und Eidechsen. Die Pflanzenwelt ist hier sehr Vielfältig und einige wirklich seltenen Baumarten wie die Steineiche (Leccio) haben hier überleben können. An den Steilhängen der erloschenen Vulkankegel finden sich unzählige Pflanzenarten und Kräuter sowie Farne. Für Naturliebhaber ist diese Insel ein absolutes muss das mit nötigem Respekt behandelt werden sollte, da ein Großteil des Eiland samt Küste unter Naturschutz stehen.

Die Küste von Salina

Das Wasser an diesen Küsten ist sehr sauber und selbst in größerer Tiefe noch kristallklar. Es gibt kaum Strände und wenn dann bestehen diese aus Vulkangestein oder Kiesel.

Naturparadis Santa Marina Salina

Tauchen bei Salina

Schon häufig wurden hier Delphine und kleine Wahl-Arten gesichtet und das Meer besitzt dort eine enorme Schönheit die jeden Taucher erfreuen wird. Gelbe Schwämme, Seeanemonen, Krebse, Garnellen, Langusten, Muränen, Zackenbarsche und viele andere Meeresbewohner können hier beobachtet werden.

Touristen Info

Die Dörfer auf Salina sind gut miteinander verbunden und kleine Touristenbusse bringen einen in die verschiedenen Dorf bzw. Touristenzentren. Das Eiland selbst wird mit der Fähre von Milazzo, Lipari, Neapel und Reggio Calabria aus angesteuert.

Spezialitäten aus Salina

Zu den Spezialitäten gehört der Malvasia Wein, ein Weißwein von besonderer Qualität und süße. Diese Rebsorte wird nur auf Salina und Lipari kultiviert und vermarktet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten auf der Insel zu Übernachten wie Hotels, Pensionen, Ferienhäuser oder Ferienwohnungen Hier befindet sich die Preisliste für eine Überfahrt mit der Fähre nach Salina.

Kapern sind eine Spezialität der Äolischen Inseln

Urlaub auf Salina

Für einen Urlaub auf den Liparischen Inseln ist das Eiland bestens geeignet und gerüstet, die touristische Infrastruktur lässt keine Wünsche offen, mitlerweile gibt es mehr als 16 Unterkünfte auf der Insel. Diverse Hotels, Ferienhäuser oder Ferienwohnungen können dort das ganze Jahr über gebucht werden. Über den Link: Fähre zu den Äolischen Inseln erhält man weitere Informationen sowie Fahrzeiten und Preise für die Fähre.

Unterkünfte & Übernachtungsmöglichkeiten auf Salina
Äolische bzw. Liparische Archipel
Liparische Inseln Lipari Vulcano Stromboli
Panarea Salina Alicudi Filicudi
Fahrzeiten & Preise 2014 Fähre von Milazzo aus
Lipari Vulcano Stromboli Panarea Salina Alicudi Filicudi
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.