• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Der Bau der heutigen Kathedrale von Palermo, auf Sizilien auch Maria Santissima Assunta genannt, begann um 1184 nach Christus. Die Architekten der damaligen Zeit erbauten die Kathedrale im normannisch arabischen Stil. Zuvor befand sich an dieser Stelle eine Kirche aus dem 6. Jahrhundert die auf Wunsch von Papst Gregor dem Großen erbaut wurde. Die antike Kirche wurde dann während der arabischen Epoche zu einer Moschee umgebaut. Zur Moschee gehörten Bäder, Bibliotheken und eine Hochschule.

Kathedrale von Palermo

Durch die Eroberung von Roger I um 1072 wurde Palermo unter normannischer Herrschaft gestellt. Er vernichtete die erbauten Gebäude nicht wie soviele Besatzer vor ihm sondern nutzte bestehende Konstruktionen und erweiterte diese mit normannischen Bauelementen.

Durch ein starkes Erdbeben um 1169 wurde die Kathedrale sowie viele andere Gebäude in Palermo stark beschädigt und man entschloss sich die alte Kathedrale abzureißen und eine neue zu errichten.

Auf Wunsch des Erzbischof Gualterio Offamilio wurde das Hauptgebäude sowie die Nebengebäude aus der arabischen Epoche abgerissen und man begann die neue Kathedrale zu errichten die 1184 fertiggestellt wurde.

Kathedrale von Palermo

Im Verlauf der Geschichte gab es immer wieder Restaurierungs -
arbeiten oder Modifikation in bestimmten Stilrichtungen wie zwischen dem 14. Und 16. Jahrhundert als man gotische Elemente und zusätzliche Erweiterungen vorgenommen hat.

Grundlegende Veränderungen durchlebte die Kathedrale erst zwischen 1781 bis 1801 durch den florentinischen Architekten Ferdinando Fuga der einen groß angelegten Umbau leitete.

Fuga errichtete zum Beispiel die klassizistische Kuppel über der Vierung und ersetzte die Dächer der Seitenschiffe. Auch das Innere der Kathedrale wurde im klassizistischen Stil komplett abgeändert. Die letzte große Änderung durchlebte das Gebäude im 19 Jahrhundert als der Wehrturm der Westfasade in einem neugotischen Stil modernisiert wurde.

Online Video

Auf der linken Seite können sie durch klicken auf das Video oder durch klicken der kleinen Play Taste unser online Video starten das wir ende Mai & Anfang Juni 2007 gedreht haben. Sie benötigen den Flashplayer um den Film zu starten.


Die Königsgräber

In der Kathedrale von Palermo befinden sich die Königsgräber von Friedrich II sowie Staufenkaiser Heinrich VI.

Die zwei Sarkophage waren ursprünglich in der Kathedrale von Cefalu aufgestellt und waren für Roger II von Sizilien und seine Nachkommen bestimmt.

Doch nachdem man Roger II in der Kathedrale von Monreale bestattete hatte Friedrich II die Sarkophage von Cefalu nach Palermo bringen lassen.


Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Agriturismo Mietwagen
Ferienhaus / Ferienhäuser Camping Bed and Breakfast
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.