• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Italienische Küche: Arancini di Riso, Reiskugeln

Zutaten:
500 gramm Reis
200 gramm Hackfleisch vom Rind
100 gramm Eingeweide vom Huhn
50 gramm geriebener Parmesan Käse
4 Eier
1 Zwiebel
Salbei
geriebenes Brot
Mehla
Fleischbrühe
Öl, Butter, Salz

Zubereitung:
Reinigen Sie die Eingeweide des Huhn, und schneiden Sie diese in Scheiben. In einen Topf lassen sie die kleingehackte Zwiebel mit einwenig Butter und einem Blatt Salbei goldbraun anschwitzen. Fügen Sie dann diesem das Hackfleisch und die Eingeweide hinzu und schmecken es mit Salz ab. Dieses lassen sie dann weitere 10 Minuten vor sich hinköcheln und in der Zwischenzeit fügen sie einem Topf mit 1 Liter Fleischbrühe den Reis hinzu und lassen es solange köcheln bis der Reis die komplette Fleischbrühe absorbiert hat. Wenn es soweit ist gießen sie den Reis in einer Schüssel und fügen diesem den geriebenen Parmesankäse und 2 Eier hinzu und rühren dies um und lassen es abkühlen. Benutzen Sie nun einen Eßlöffel um in der Handinnenfläche eine Halbkugel zu formen und füllen diese mit dem vorgefertigten Ragu. Bedecken sie diese Halbkugel mit einem weiteren Eßlöffel Reis, und formen daraus eine Orangenförmige Kugel. Mehlen Sie diese Reiskugel mit Mehl ein, passieren diese durch die geschlagenen Eier und durch das geriebene Brot. Diese frittieren Sie in heißem Öl bis Sie goldbraun und krokant sind, lassen diese abtropfen und servieren diese warm.

Weitere Rezepte der italienischen Küche
Italienische Rezepte Übersicht
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.