• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Die Playa di Catania ist der längste Sandstrand an der Ostküste Siziliens und zieht sich über den gesamten Golf bis nach Castelluccio in die Provinz von Siracusa (Syrakus). Es handelt sich hierbei um einen klassischen feinen Sandstrand der natürlich absolut zugepflastert wird sobald die Badezeit auf Sizilien ihren Anfang nimmt.

Der Sandstrand der Playa zieht sich entlang des gesamten Golfo di Catania und ist ca. 30 Kilometer lang. Man hat also genügend Platz um entlang der Küste seinen passenden Strandabschnitt zu finden. Die größte Konzentration von Lidi, Restaurants und touristischen Strukturen befinden sich entlang der ersten paar Kilometer von Catania südwärts.

Entlang der Playa gibt es einige schöne Hotelanlagen. Durch den nahegelegenen Flughafen bietet sich hier ein unbeschwerter Urlaub an, in dem man die freie Wahl zwischen 3, 4 oder 5 Sterne Hotel hat. Viele Strandabschnitte an der Playa di Catania gehören den Hotelanlagen aber es gibt auch einige Abschnitte die der Region gehören und für Urlauber frei zugänglich sind.

Playa di Catania Luftaufnahme

Die Universität von Catania hat dort auch einen Strandabschnitt für ihre Studenten erworben, an dem bevorzugt junge Menschen in der Sonne liegen und ihre Ferien am Meer genießen. Selbst die Polizei hat einen Strandabschnitt der nur für Beamte und ihre Familien zugänglich ist. Der freie Strandabschnitt nennt sich spiaggia libera, der kostenpflichtige nennt sich Lido, wobei es manchmal auch Lidi gibt die keinen Eintritt verlangen.

Der gesamte Strand wird von Bademeistern überwacht und so ist eine gewisse Sicherheit für Nichtschwimmer gegeben. In der Masse die dort jährlich die Strände belagern, kann man jedoch schnell den Überblick verlieren, und so sollten Eltern die ihre Kinder mit an den Strand nehmen auch immer ein Auge auf ihre Kleinen werfen, damit man auf Nummer sicher geht.

Bademeisterturm an der Playa

Man sollte sich nie nur auf die Bademeister verlassen wie ich finde. An den kostenpflichtigen Lidi sind die Bademeister wesentlich aktiver und beobachten die kleinen Kinder viel stärker, zudem gibt es bei den kostenpflichtigen jede Menge diverser Angebote um nicht nur am Strand in der Sonne zu liegen.

In den kommenden Jahren möchte man die Zone besser ausbauen und zusätzliche Strukturen integrieren die den Tourismus an der Ostküste weiter fördern soll.

Geplant sind exklusive Hotelanlagen, Feriendörfer, Restaurants, Snakbars, Pizzastuben, Erlebnisparks und Freizeitmöglichkeiten die mit Wassersport verbunden sind.

Playa di Catania

Viele Touristen die nach Sizilien kommen verbringen ihre Ferien in einem der vielen Hotels entlang der dortigen Küste oder in den Ferienanlagen mit ihren kleinen Bungalows.

Ein typischer Massentourismus herrscht an der Playa di Catania und ist für jene gut geeignet die einfach nur in der Sonne liegen wollen, das Hotel in Reichweite haben und nette Bekanntschaften machen möchten.

Bei der Masse an Menschen fällt es sicherlich leichter nette Personen kennenzulernen als an einem einsamen Strand.

Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Ferienhaus / Ferienhäuser Mietwagen
Agriturismo Camping Bed and Breakfast
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.