• Sizilien Karte
 9 Provinzen-Städte
 • Palermo  
 • Catania 
 • Messina 
 • Syrakus 
 • Agrigent 
 • Enna 
 • Ragusa 
 • Trapani 
 • Caltanissetta 
Inselgruppen
 • Äolische Inseln 
 • Ägadische Inseln 
 • Pelagische Inseln 
 • Pantelleria 
 • Ustica 
Natur
 • Vulkane  
 • Berge  
 • Grotten  
 • Seen 
 • Flüsse 
Unterkunft
 • Hotel  
 • Agriturismo  
 • Bed and Breakfast  
 • Ferienhaus  
 • Unterkünfte  
Tourismus
 • Anreise  
 • Verkehrsmittel  
 • Kulinarisch  
 • Klima  
 • Sport & Freizeit  
Sehenswürdigkeiten
 • Tempel  
 • Kirchen  
 • Strände-Küsten  
 • Antike Bauwerke  
 • Naturschutzgebiete  
Kultur
 • Feste  
 • Musik  
 • Theater  
 • Museum  
 • Traditionen  
 • Geschichte  
 • Kunsthandwerk  
 • Persönlichkeiten  
Informationen
 • Surftipp
 • Impressum
 • Sitemap

Die Küste von Santa Tecla gehört zur Provinz von Acireale und befindet sich etwas weiter nördlich die Küste entlang im gleichnamigen Dorf Santa Tecla. Der Strand besteht dort überwiegend aus Vulkangestein an dem sich kleine Buchten gebildet haben die aus Kieselstein großen Steinen bestehen.

An den Stellen wo die Steine zu groß sind hat man Holzbauten die sogenannten Lidi errichtet, um dort gemütlicher zu liegen und besser das Wasser zu erreichen, ohne das man auf den zum teil algenbewachsenen Steinen ausrutscht.

Die kleine Bucht bei Santa Tecla ist sehr empfehlenswert was die Wasserqualität und die Infrastruktur angeht.

In der Ortschaft die direkt an der Küste entstanden ist, verbringen viele Touristen und Einheimische ihren Urlaub in den dortigen Ferienwohnungen oder Ferienhäusern an der Ostküste Siziliens. In der Nähe befindet sich auch das Santa Tecla Palace ein sehr schönes Hotel das dort erbaut wurde und einigen Touristen eine sehr angenehmen Urlaub ermöglicht.

Santa Tecla Palace

Am Strand von Santa Tecla befindet sich ein kleines Restaurant das aus Holz gebaut wurde und wirklich sehr frischen Fisch zubereitet der vorzüglich schmeckt. Wer hier nicht ein Ferienhaus oder eine Wohnung gemietet hat sollte im Sommer um 8 max. 9 Uhr am Strand sein, da man sonst bestimmt keinen Platz mehr finden wird und auf einem der größeren Steine entlang der Küste sein Glück versuchen muss. Es bietet sich auch der Lido an der vor ca. 5 oder 6 Jahren rechts neben dem öffentlichen Strand erbaut wurde.

Bevor der Lido entstanden ist war die gesamte Bucht frei zugänglich doch jetzt ist die Hälfte der Bucht vom Lido unter Beschlag genommen worden und kostenpflichtig. Ich persönlich war noch nie in diesem Lido, aber für Menschen die es gerne gemütlich haben und nicht so gut schwimmen können, ist er recht gut geeignet da er auch einen Bademeister besitzt.

Strand und Lido

Ein Nachteil der noch zu erwähnen wäre sind die Seeigel die es dort gibt, aber von Tauchern jeden morgen entfernt werden, bevor die ersten Touristen an den Strand kommen. Da die Natur aber unberechenbar ist, kann es gelegentlich vorkommen das der ein oder andere Seeigel versteckt war als die Taucher vorbei geschwommen sind, und so übersehen wurde. Es empfiehlt sich Badeschuhe mitzunehmen um eine Bekanntschaft mit den unangenehmen Stacheln zu vermeiden. Ich persönlich war Hunderte male dort schwimmen, aber habe nie einen Stachel abbekommen, da sich an der Küste kaum einer der eigentlich nachtaktiven Seeigel rumtreibt.

Etwas weiter draußen gibt es aber welche die in den frühen Morgenstunden noch umherwandern. Ab 10 Uhr verstecken diese sich unter Steinen um dann Nachts wieder aktiv zu werden. Also keine wirkliche Gefahr was sie auch anhand der Menschen die Santa Tecla jährlich aufsuchen schnell feststellen werden.


Weiterführende Informationen
Hotel / Hotels Ferienhaus / Ferienhäuser Mietwagen
Agriturismo Camping Bed and Breakfast
Teile Teile Twittern
Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.