Das Dorf Cogne befindet sich in der Provinz Aosta, die zur Region Aostatal (Valle d'Aosta) gehört. Die Gemeinde besitzt 1483 Einwohner und hat eine Fläche von 212,89 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 6,97 Einwohner pro Quadratkilometer. Cogne befindet sich 1536 Meter über dem Meeresspiegel.

Gran Pradiso

Die kleine Ortschaft liegt im sogenannten Cognetal am Hang des Gebirgsmassiv Gran Paradiso der eine Höhe von 4000 Metern besitzt. Das Gebirgsmassiv umfasst neben den dortigen Bergen den gleichnamigen Nationalpark Parco Nazionale Gran Paradiso.

Tourismus

Cogne war in der Vergangenheit ein wichtiges Abbaugebiet für Mineralien und Eisen das im Stahlwerk verarbeitet wurde. Heute ist die Ortschaft stark im Tourismus aktiv und zieht jährlich viele Touristen an. Neben Wandern, Bergsteigen, Sportfischen, Kanufahren, Trekking und Radfahren ist die Gemeinde besonders bei Skilangläufern besonders angesagt.

Sehenswürdigkeiten

Die malerische Landschaft der Prati di S. Orso im Frühling und Sommer hat bereits einige Künstler inspiriert im Winter gibt es hier klasse Loipen für den Skilanglauf. Der Nationalpark Parco Nazionale Gran Paradiso bietet eine reiche Flora und Fauna und sollte für Naturliebhaber ein passendes Ausflugsziel darstellen.

Kunsthandwerk

Die Ortschaft ist auch aufgrund des traditionellen Kunsthandwerk sehr bekannt, man stellt hier die Tombolo her ein traditionelles Gerät das man für die Herstellung von Spitze benutzt . In Cogne nennt man die traditionelle Handarbeit le dentelles de Cogne. Verwendet werden Spitzen für Tischdecken, Verzierungen von Möbeln, Dessous, Nachtwäsche, Damenoberbekleidung, Brautkleider und italienische Trachten.
Die Ortsteile der Gemeinde sind:

Champlong
Cretaz
Epinel
Gimillian
Lillaz
Valnontey