Das Dorf Aliano befindet sich in der Provinz Matera, die zur Region Basilikata (Basilicata) gehört. Die Gemeinde besitzt 1273 Einwohner und hat eine Fläche von 96,34 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 13,21 Einwohner pro Quadratkilometer. Aliano befindet sich 498 Meter über dem Meeresspiegel. Die Ortsteile der Gemeinde sind: Alianello, Alianello Nuovo und Vituri.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten von Aliano gehört die San Luigi Gonzaga Kirche aus dem 16. Jahrhundert. Im Inneren der San Luigi Gonzaga Kirche befinden sich original byzantinische Tücher die von großer Bedeutung sind. Das Kreuz ist aus reinem Silber vom Künstler Giovanni Perticara 1523 gefertigt worden.

Persönlichkeiten - Carlo Levi

Zu den Persönlichkeiten von Aliano gehört der Schriftsteller und Maler Carlo Levi der das Buch Cristo si è fermato ad Eboli geschrieben hat. In diesem Roman beschreibt er das Land und seine Einwohner die größtenteils Landmenschen gewesen sind. Nach Aliano das man damals Galiano nannte kam er weil er als Antifaschist nach zwei Haftstrafen 1934 dort hin verbannt wurde. Carlo Levi wurde am 29. November 1902 in Turin geboren und verstarb am 4. Januar 1975 in Rom. Vier Jahre nach seinem Tot wurde der berühmte Roman Cristo si è fermato ad Eboli von den Regisseuren Gillo Pontecorvo und Francesco Rosi verfilmt und im Kino sowie Fernsehen ausgestrahlt.

Badlands - Calanchi

Die Landschaft um Aliano ist durch viele Badlands geprägt, als Badlands bezeichnet man wasserarme Landschaftsformen mit lehmreichen Böden die durch Wind und Wasser gekennzeichnet sind. Durch die Erosion entstehen diverse kunstvolle Muster und mit der Zeit Schluchten oder Canyons. Im italienischen bezeichnet man ein Badland mit dem Wort Calanchi.

Geschichte

Schriftliche Belege einer Besiedelung stammen aus dem Jahre 1060 nach Christus, man vermutet allerdings das bereits um 200 – 300 vor Christus eine griechische Siedlung existierte. Die Vermutung ist durch archäologische Funde der hellenistischen Epoche belegbar, fast alle Funde wurden ins Archäologische Nationalmuseum von Policoro ( Museo archeologico nazionale della Sirtide )gebracht und ausgestellt.

Übernachten in Italien Flug nach Italien Mietwagen in Italien Tagestouren in Italien Italien Reiseführer