Das Dorf Valsinni befindet sich in der Provinz Matera, die zur Region Basilikata (Basilicata) gehört. Die Gemeinde besitzt 1782 Einwohner und hat eine Fläche von 31,98 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 55,72 Einwohner pro Quadratkilometer. Valsinni befindet sich 250 Meter über dem Meeresspiegel.

Sehenswürdigkeiten

Der Ursprüngliche Name dieser Ortschaft lautete Favale und wurde nach einem Bergrutsch und dem Umzug ins Tal in Valsinni umgeändert. Jedes Jahr am 9. Und 10. Mai feiert man hier San Fabio der auch Schutzpatron der Gemeinde ist. Im Castello di Valsinni lebte der Baron Morra und die Dichterin Isabella Mora. Die Burg der Familie Mora kann man auch auf dem Foto sehen.

Pollino Nationalpark

Valsinni befindet sich im nordöstlichen Teil des Nationalpark Parco Nazionale del Pollino. Westlich der Ortschaft fließt der Fluss Sarmento der einen Teil des Naturschutzgebiet durchquert. Ein weiteres Stück westlich befindet sich der See Lago di Monte Cotugno.

Lago di Monte Cotugno

Der See entstand nachdem man den Fluss Sinni mit Hilfe eines Staudamm staute. Es handelt sich also um keinen natürlichen See, aber dennoch wurde er zum Habitat für verschiedene Tiere und Pflanzen die sich dort angesiedelt haben. Der Lago di Monte Cotugno ist knapp 2000 Meter lang, 300 Meter breit und erreicht eine Tiefe von 60 Metern.

Übernachten in Italien Flug nach Italien Mietwagen in Italien Tagestouren in Italien Italien Reiseführer