Das Dorf Portofino befindet sich in der Provinz Genua, die zur Region Ligurien (Liguria) gehört. Die Gemeinde besitzt 539 Einwohner und hat eine Fläche von 2,58 Quadratkilometer bei einer Bevölkerungsdichte von 208,91 Einwohner pro Quadratkilometer. Portofino befindet sich 3 Meter über dem Meeresspiegel.
Ausblick von

Golfo di Tigullio

Diese kleine ligurische Küstenortschaft besitzt eine idyllische Lage umgeben von Natur. Sie ist Bestandteil des Parco Naturale Regionale sowie der Riserva Marina. Die Geografische Umgebung wird Golfo Tigullio genannt und reicht bis Punta Manara. Der heutige Name wurde vom lateinischen Portus Delphini – Hafen der Delfine abgeleitet. Der natürliche Hafen von Portofino ist ein Anlaufpunkt für schöne Yachten von wohlhabenden Menschen die sich gerne in dieser kleinen Küstenortschaft nieder lassen.

Promis, Stars und Tourismus

Einige bekannte Schauspieler besitzen in Portofino ein Anwesen, was auch der Grund für die steigenden Touristenzahlen ist. Die kleine Küstenortschaft besitzt allerdings nur begrenzte Kapazitäten was Übernachtungsmöglichkeiten angeht und die sind meistens nicht gerade billig.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde gehört natürlich die Piazzetta (siehe Foto) auf der die Menschen dort am liebsten verweilen, sehen und sich sehen lassen. Die Ortschaft und die umliegende Natur ist allerdings die größte Sehenswürdigkeit von Portofino. Das Castello Brown thront auf einem kleinen Hügel und wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Es gibt insgesamt drei Kirchen in Portofino, die Chiesa San Martino aus dem 12. Jahrhundert, das Oratorio di Santa Maria Assunta im gotischen Baustil sowie die Kirche San Giorgio in der die Reliquie von Sankt Georg aufbewahrt wird.

Piazzetta

Reisetipps:

Von der Kirche San Giorgio aus hat man übrigens einen fantastischen Ausblick auf den Yachthafen der im Hintergrund vom Satten Grün hervorgehoben wird. An Unterkunftsmöglichkeiten bieten sich hier diverse Hotels an von denen eins über 5 Sterne und 4 Hotels über 4 Sterne verfügen. Es gibt auch ein drei Sterne Hotel für die etwas kleinere Geldbörse. Ferienhäuser sind dort gar nicht bis schwer zu bekommen, Ferienwohnungen hingegen kann man mit einwenig Glück anmieten. Man legt hier keinen wert auf Massentourismus und möchte lieber im kleinen, aber feinen Kreis bleiben.

Übernachten in Italien Flug nach Italien Mietwagen in Italien Tagestouren in Italien Italien Reiseführer