20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia 
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Unterkunft
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Agriturismo 
Tourismus
 • Flug 
 • Mietwagen 
 • Skiurlaub 
 • Shopping 
 • Sehenswürdigkeiten
 • Italienische Sprache
 • Immobilien kaufen
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum
Italien News - Nachrichten Archiv

01.09.2006 Manoppello

Papst Benedikt XVI. war heute in Manoppello zu Besuch um sich das Volto Santo, eine christliche Reliquie von nahem anzuschauen. Manoppello befindet sich in der Nähe von Pescara in den Abruzzen und ist eine 6000 Einwohner Gemeinde.

Volto Santo von Manoppello

Das Volto Santo wird fälschlicher Weise oft mit dem Veroner Schweißtuch oder Schleier der Veronika verwechselt, es ist allerdings nicht bewiesen das es sich dabei um das Veroner Schweißtuch handelt. Das feine Seidentuch von Manoppello zeigt ein Abbild eines leicht bärtigen Mannes von dem viele glauben das es das Abbild Jesus Christi sei. Das Veroner Schweißtuch wurde vom 12. Jahrhundert bis ins Jahr 1608 in der St. Peter Kirche aufbewahrt und dann der Öffentlichkeit entzogen. Im Jahr 1608 wurde dann ein Teil der Kirche abgerissen darunter auch die Kapelle die für die Tuchreliquie eigens eingerichtet worden war. Bis heute weiß man nicht was den Vatikan dazu bewegte und wo das Veroner Grabtuch verblieben ist. Einige Experten auf diesem Gebiet sind allerdings der Meinung das der Volto Santo das verschollene Veroner Grabtuch sei.

Die Übereinstimmung der Zeitspanne zwischen dem verschwinden des Veroner Schleier und dem erscheinen des Volto Santo in den Abruzzen ist allerdings bemerkenswert und unterstützt die Thesen einiger Theologen und Wissenschaftler. Papst Benedikt XVI. äußerte sich nicht zum Thema Echtheit, oder ob es das Veroner Grabtuch ist, er kniete sich vor dem Volto Santo nieder und betete. Anschließend sagte Papst Benedikt "Wir sind gemeinsam auf der Suche nach dem Antlitz unseres Herrn, um in ihm einen Weg für unser Leben zu finden."

Twittern
© 2003 - 2016 Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.