20 Regionen
 • Abruzzen  
 • Aostatal  
 • Apulien  
 • Basilikata  
 • Emilia-Romagna  
 • Friaul-Julisch  
 • Kalabrien  
 • Kampanien  
 • Latium  
 • Ligurien  
 • Lombardei  
 • Marken  
 • Molise  
 • Piemont  
 • Sardinien  
 • Sizilien  
 • Toskana  
 • Trentino-Südtirol  
 • Umbrien  
 • Venetien  
Inselgruppen
 • Elba 
 • Capri 
 • Ischia 
 • Ustica 
 • Pantelleria 
 • Äolische  
 • Ägadische  
 • Pelagische  
 • Toskanische  
 • Pontinische  
 • La Maddalena  
 • Tremiti-Archipel  
 • Sant'Antioco  
 • San Pietro  
Tourismus
 • Hotel 
 • Bed & Breakfast 
 • Camping 
 • Ferienhaus 
 • Mietwagen 
 • Agriturismo 
 • Skiurlaub 
 • Sehenswürdigkeiten
Natur
 • Seen 
 • Vulkane 
Informationen
 • News
 • Surftipp
 • Sitemap
 • Impressum
Italien News - Nachrichten Archiv

17.05.2007

Auf der Hauptversammlung des Reisekonzern TUI gab Konzernchef Frenzel am Mittwoch bekannt das man in Italien, genauer gesagt in der Toskana das größte Tourismusprojekt der Unternehmensgeschichte geplant hat. Es wurde ein ganzes Dorf samt Schloss und Weinbergen aufgekauft um dort ein Dorfhotel, Villen, Restaurants, Luxuswohnungen und einen Robinson Club zu bauen. Es befand sich bereits ein Hotel in dieser Ortschaft das wohl umgebaut oder neu gebaut wird, auch der Golfplatz der sich bereits dort befindet wird modernisiert wie man der Presse mitteilte.

Aufgekauft wurde die kleine Ortschaft Castelfalfi die zur Gemeinde Montaione gehört die wiederum in der Provinz von Florenz gelegen ist. Die Ortschaft hat eine Ideale Position genau zwischen der Stadt Florenz, Lucca , Pisa und Siena . Die Investitionssumme liegt bei ca. 250 Millionen Euro, das Grundstück ist 12 Quadratkilometer groß und besteht aus einer kleinen noch bewohnten Ortschaft sowie umliegenden Weinbergen. Eine Endgültige Baugenehmigung steht allerdings noch aus, sollte aber bei solch einem Vorhaben das auch für die Region Toskana von Interesse ist sicherlich kein Problem sein.

Nach Aussagen der TUI möchte man eine Naturverbundene Konstruktion mit alternativen Energien verwirklichen, sowie den Gästen biologisch angebaute Früchte, Weine und Gemüse anbieten die um die Ortschaft angebaut werden. Es werden dadurch ca. 300 neue Arbeitsplätze in dieser Umgebung entstehen. Die Einwohner der kleinen Ortschaft sollen weiterhin dort wohnen bleiben und die umliegenden Länderrein bewirtschaften.

Twittern
© 2003 - 2016 Alle Texte, Fotos, Karten, sowie Design sind Urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Zustimmung der Urheber & Giuseppe verwendet werden.